Filter schließen

Oxidieren

Oxidieren - Beim Oxidieren handelt es sich um eine chemische Reaktion, deren Namensgeber die Sauerstoff-Verbindung Oxid ist. Sauerstoff ist in vielen Fällen Auslöser oder Beteiligter einer Oxidation, doch auch ohne dieses Element ist eine Oxidation möglich. Dabei handelt es sich um die Umwandlung einer chemischen Verbindung in eine andere. Das Grundprinzip ist immer gleich – Elektronen werden von einem Stoff abgegeben und von einem anderen anschließend aufgenommen. Dabei verändert sich der chemische Ausgangsstoff, wie sich am Beispiel von Eisen exemplarisch erklären lässt. Durch die Einwirkung von Luft und Wasser kommt es zur Oxidation, bei der Rost entsteht. Dieser Rost macht das Ausgangsprodukt angreifbar und porös. Aber auch die Verfärbung von Schmuckstücken kommt durch eine Oxidation zustande. Vor allem Modeschmuck, der häufig aus unedlen Metallen besteht und nur mit einer dünnen Schicht eines Edelmetalls überzogen ist, verfärbt sich mit der Zeit. Aber auch Edelmetalle wie Silber oder niedrige Goldlegierungen können sich verfärben. Im Vergleich zur Oxidation gibt es aber auch Sauerstoff-Verbindungen, die das Gegenteil bewirken. So gibt es Metalle die widerstandsfähiger werden, wenn sie oxidieren. Dieser Vorgang wird als Anodisieren bezeichnet und bewusst vorgenommen, um Metalle, wie Aluminium oder Chrom, mit einem schützenden Überzug zu versehen.