Filter schließen

Gravur

Gravur - Bei einer Gravur handelt es sich um eine präzise Verzierungsform. Anders als heute wurden die ersten Gravuren vor tausenden von Jahren, noch mit Hilfe von Fischzähnen auf Muscheln eingeritzt. Im Laufe der Jahre löste der eigens dafür entwickelte Stichel, Haizähne als Werkzeuge ab. Was damals noch als echtes Handwerk begann, wird heute in erster Linie mit Gravurmaschinen erledigt. Dabei wird zwischen der Lasergravur und der Diamantgravur unterschieden. Bei Letzterer handelt es sich um eine farblose Reliefgravur, welche mit einem Diamanten in das Schmuckstück eingeritzt wird. Bei der Lasergravur werden dagegen die Materialschichten der eingesetzten Werkstoffe, wie Silber, Gold, Edelstahl, Stein oder Glas abgetragen. Der dabei entstehende Staub wird anschließend direkt in das Schmuckstück eingebrannt, wodurch die Gravur ihre (vom Material abhängige) Farbe erhält. Gravieren lässt sich eine Vielzahl von Schmuckstücken, wie Ringe, Armbänder und Armreifen oder auch Ketten und einzelne Anhänger. Die Gründe einer Gravur können hierbei ganz unterschiedlicher Herkunft sein. Im Rahmen von Eheschließungen ist das Gravieren von Trauringen beispielsweise gang und gäbe. So werden üblicherweise der Name des Ehepartners oder das Hochzeitsdatum per Gravur festgehalten. Aber auch Armbänder mit Gravurplatte (sogenannte „ID-Armbänder“) plus einer individuellen Gravur sind nach wie vor sehr beliebt. Immer mehr Anklang finden außerdem personalisierte Kettenanhänger mit den Initialen der engsten Familienmitglieder. Die Größe sowie Position der Gravur hängt dabei grundsätzlich von den Maßen der gravierbaren Fläche und der gewünschten Schrift- oder Symbolart ab.

Verwandte Beiträge: